Kurs ArtenspĆ¼rhunde

11.07.2018 14:28:40 | Eva Waiblinger
Train or Rent a Supernose! Trainiere oder miete eine Supernase!
Wie schaffen es Freiland-Biologen, seltene Tier- und Pflanzenarten aufzuspüren? Die meisten herkömmlichen Methoden des Artenmonitoring sind zeit- und geldaufwendig. Was aber, wenn eine hündische Supernase auf eine seltene Tierart, ihre Hinterlassenschaften oder Aufenthaltsorte angesetzt wird? Jelena Mausbach, Verhaltensbiologin, VIETA-Mitglied, und Denise Karp, ebenfalls Verhaltensbiologin, unterstützen ForscherInnen und HundehalterInnen darin, Hunde als Artenspürnasen auszubilden.
Beide Fachfrauen bieten nun am Sonntag, 11. November 2018 am Tierspital Bern einen Einführungskurs zum Einsatz von Spürhunden im Artenschutz-Monitoring und der biologischen Freilandforschung an. An diesem Tag informieren die Kursleiterinnen über die wissenschaftlichen Grundlagen des Einsatzes von Artenspürhunden und zeigen Grenzen und Problematiken dieser Methode auf. Die praktische Arbeit umfasst Geruchskonditionierung, Suchspiele sowie Verstärkerpräferenztests. Teilnehmen können maximal 6 Mensch-Hunde-Paare und 8 Personen ohne Hund.

 

Website von Jelena Mausbach und Denise Karp zu Artenschutzspürhunden

Infoflyer online

Anmeldeformular

Achtung: Dieser Kurs findet am gleichen Tag statt wie die Epigenetik-Fortbildung des VIETA!