VIETA-Fortbildung "Habit Loops"

05.10.2019 22:37:15 | News | Evi Waiblinger | News | 0 Kommentare


Andrea Campa, Verhaltensbiologin und ehemalige Wildtiertrainerin des Zoos Zürich zeigt, wie Tiere effizienter trainiert werden können und wie man im Training mit Fehlern des Tieres umgeht, so dass es möglichst keine Frustration erleben muss.


Habit Loops: Effizienzsteigerung mit fortgeschrittenen Trainingstechniken
  • Wie Frust und Fehler im Training entstehen
  • Der Unterschied zwischen Fehlern und Fehlverhalten
  • Vor dem Click ist nach dem Click: das Prinzip von Loop-Training und Komplementärverhalten
  • Fehler passieren: das Prinzip des LRS (Least Reinforcing Scenarios
Schnelle Fortschritte im Training wünscht sich jeder. Eine gute und nachhaltige Unterstützung dabei ist das Loop-Training bzw. Kreislauftraining. Dies ist eine Vorgehensweise, die dem zielgerichteten Handeln von Tieren in der Natur sehr nahe kommt - das Tier bewegt sich stets dem Erfolg entgegen und "sieht" immer genau, was es als nächstes tun kann. Durch den geschickten Aufbau erzielen wir als Trainer sehr viel schneller Fortschritte. Zusätzlich erlebt das Tier sehr wenig Stress und Frust und assoziiert das Gelernte somit sehr schnell mit etwas Positivem und Wünschenswertem. Nicht zuletzt in der Verhaltenstherapie führt dies zu einer nachhaltigeren Entwicklung in kürzerer Zeit. Fehler passieren aber unweigerlich und verlangsamen nicht nur den Lernerfolg, sondern schmälern oft auch schnell die Motivation des Tieres. Es gibt jedoch Techniken, wie wir diese Nachteile von Fehlern minimieren können. Ein weit verbreiteter Ansatz sind die „Least Reinforcing Scenarios“ LRS. Dies alles wird praxisnah geübt und ausprobiert und kann am Praxistag zusätzlich noch mit verschiedenen Tierarten vertieft werden.








Referentin: Andrea Campa, MSc, kognitive Verhaltensbiologin, Wildtiertrainerin, ehemalige Tiertrainerin im Zoo Zürich


Wie:
Sonntag 24. November 2019, Theoriekurs, 1 Tag: Vortrag und praktische Übungen (mit freiwilligen TeilnehmerInnen)
Sonntag, 5. oder 26. Januar 2020, Praxistag bei Andrea Campa in Embrach, praktische Trainingsarbeit mit Hühnern und Fischen. Der Praxistag kann nicht separat, sondern nur zusammen mit dem Theoriekurs gebucht werden!


Programm Theoriekurs:
Ab 08.30 Eintreffen, Kaffee und Gipfeli
09.00 Theoriekurs HABIT LOOPS
12.00 Mittagessen im Hotel Olten (auf eigene Kosten)
13.00 Informationsblock Tier- und Haftpflichtversicherungen in der tierpsychologischen Beratung
13.30 Theoriekurs HABIT LOOPS
ca. 17.30 Ende der Veranstaltung


Kosten:
Theoriekurs: Mindestteilnehmerzahl 20 Personen, CHF 150 für VIETA-Mitglieder, CHF 165 für alle anderen
Praxistag: Mindestteilnehmerzahl 8 Personen, maximal 12 Personen, CHF 130, Kleingruppenzuschlag bei weniger Teilnehmern


Anmeldeunterlagen als PDF herunterladen

Ihre Anmeldung ist definitiv, sobald Ihr Kursbeitrag auf unserem Konto eingetroffen ist. Dann erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.
Konto VIETA: IBAN CH54 0070 0115 0000 4282 8, BC 700
VIETA, Zürcher Kantonalbank, 8010 Zürich , Konto: 80-151-4


Bei Abmeldung Ihrerseits erlauben wir uns, folgende Beträge in Rechnung zu stellen:
  • Bei Abmeldung bis 24. Oktober 2019: 50% der Kurskosten
  • Bei Abmeldung bis 10. November 2019: 75% der Kurskosten
  • Bei späterer Abmeldung: 100% der Kurskosten
VIETA behält sich vor, die Fortbildung abzusagen, falls bis zum 1.11.2019 (Theoriekurs) bzw. 6.12.2019 (Praxistage) die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist. Bereits bezahlte Beträge werden in diesem Fall rückerstattet.

Anmeldeschluss:
Theoriekurs:
Freitag, 1. November 2019
Praxistag: Freitag, 6. Dezember 2019